Zum Inhalt springen

Läuft Selbstbräuner ab?

Werden Sie leicht braun? Haben Sie sich diesen Sommer auf Selbstbräuner verlassen, um sich einen sonnengeküssten Glanz zu verleihen? Dann fragen Sie sich vielleicht: Läuft Selbstbräuner ab? In diesem Artikel gehen wir der Antwort nach und geben Tipps zur sicheren Aufbewahrung und Verwendung Ihres Selbstbräuners.

Läuft Selbstbräuner ab?

Was sind die verschiedenen Arten von Selbstbräunern?

Selbstbräuner sind Produkte, die dazu beitragen, Ihren natürlichen Hautton zu verbessern und ein sonnengeküsstes Aussehen ohne die schädlichen ultravioletten (UV) Strahlen der Sonne zu erzielen.

Selbstbräunung, auch als sonnenlose Bräunung bekannt, ist ein Prozess, bei dem eine Chemikalie auf die Haut aufgetragen wird, die mit ihren Proteinen reagiert, um einen Verdunklungs- oder Bräunungseffekt ähnlich dem von der Sonne hervorzurufen.

Es gibt heute viele Arten von Selbstbräunern auf dem Markt, aber einige der gebräuchlichsten sind bräunungslotionen, Sprays und Gele.

Bräunungslotionen sind typischerweise in Creme- oder Gelform erhältlich und enthalten Melanin-produzierende Stoffe Dihydroxyaceton (DHA) als Wirkstoff; Sie werden von Hand oder mit einem Applikatorhandschuh aufgetragen und brauchen Zeit, um sich nach dem Auftragen zu entwickeln.

Beim Bräunungsspray wird eine DHA-haltige Aerosollösung auf den Körper gesprüht; Dies wird normalerweise in Salons durchgeführt, aber es ist jetzt auch für Sie möglich, es selbst zu Hause zu tun.

Fake-Tan-Looks geben Ihnen sofort einen bronzenen Schimmer, ohne darauf warten zu müssen, dass sich das DHA in anderen Formeln entwickelt; Diese Produkte enthalten oft kosmetische Bronzer wie Eisenoxid für eine sofortige Farbabgabe.

Für diejenigen, die nach einer leichteren Abdeckung suchen, bieten schrittweise Selbstbräuner aufbaubare Farbe und ermöglichen es dem Benutzer, zu steuern, wie tief der gewünschte Farbton geht; Diese gibt es als Feuchtigkeitscremes für den Tag, die tagsüber unter Make-up getragen werden können, sowie als Nachtcremes, die im Schlaf weiter wirken. 

Was sind die Hauptbestandteile von Selbstbräunern?

Die Hauptbestandteile der meisten Selbstbräuner sind Dihydroxyaceton (DHA) und Erythrulose. DHA ist ein Zuckermolekül, das direkt unter der Hautoberfläche mit Proteinen interagiert, um eine dunklere Farbe zu erzeugen. Diese Reaktion dauert in der Regel etwa 4–6 Stunden und führt zu einer natürlich aussehenden Bräune, die mehrere Tage anhält. 

Erythrulose ist ein weiterer Inhaltsstoff auf Zuckerbasis, der verwendet wird, um die Bräune langsam über mehrere Tage zu verdunkeln, wodurch Selbstbräuner länger halten als bei einmaliger Anwendung.

Es hilft auch, Orangetönen entgegenzuwirken, die durch übermäßigen Gebrauch von DHA in einigen Formeln verursacht werden, was zu natürlicher aussehenden Ergebnissen führt. 

Je nach der vom Hersteller gewünschten Rezeptur können diesen beiden Kernkomponenten eine Reihe weiterer Inhaltsstoffe zugesetzt werden.

Zu den beliebten Optionen gehören Antioxidantien wie Vitamin C, Avocadoöl oder Sheabutter, die die Haut nähren und schützen und gleichzeitig den Tonus verbessern. Anti-Aging-Wirkstoffe wie Matrixyl 3000 oder Hyaluronsäure, die Falten und feine Linien reduzieren.

Konservierungsmittel, die helfen, das Wachstum von Mikroben zu verhindern; Duftstoffe, die jeden möglichen unangenehmen Geruch überdecken; Weichmacher wie Aloe-Vera-Gel oder Glycerin, die helfen, Feuchtigkeit für hydratisiertere Ergebnisse einzuschließen; und Chelatbildner wie Propylenglykol, die es den Produktwirkstoffen ermöglichen, tiefer in die Haut einzudringen, um die Absorption und Wirksamkeit zu verbessern. 

Was sind die Hauptbestandteile von Selbstbräunern?

Läuft Selbstbräuner ab?

Selbstbräuner ist eine beliebte Option, die viele Menschen verwenden, um einen rundum sonnenlosen Glanz zu erhalten. Aber läuft Selbstbräuner ab? Die Antwort ist ja, es veraltet und kann mit der Zeit unwirksam werden.

Das Verfallsdatum von Selbstbräunern ist wichtig, da das Produkt nach diesem Datum möglicherweise nicht mehr wie beabsichtigt funktioniert oder möglicherweise Hautreizungen aufgrund von Inhaltsstoffen verursacht, die sich im Laufe der Zeit zersetzt haben. Auch wenn einige Leute abgelaufene Selbstbräuner verwenden, ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken zu verstehen.

Wie bei jedem anderen Kosmetikprodukt ist es am besten, bei der Verwendung eines abgelaufenen Selbstbräuners Vorsicht walten zu lassen.

Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie Ihre Haut testen, bevor Sie das Produkt am ganzen Körper auftragen – dieser Schritt hilft festzustellen, ob Sie eine allergische Reaktion oder Empfindlichkeit gegenüber einem der Produktbestandteile haben, bevor Sie es insgesamt verwenden. Achten Sie besonders auf Geruch und Textur; Wenn sich eines seit dem Kauf des Produkts merklich verändert hat, ist es wahrscheinlich am besten, es überhaupt nicht zu verwenden.

Denken Sie auch daran, dass die Ergebnisse von abgelaufenen Selbstbräunern nicht so zuverlässig sind wie bei Verwendung innerhalb der empfohlenen Haltbarkeitsdauer, was bedeutet, dass Sie wahrscheinlich nicht so schnell oder gleichmäßig auf Ihrer Haut eine natürlich aussehende Farbpigmentierung erzielen werden. 

Sobald ein Selbstbräuner abgelaufen ist, kann er auch schneller zerfallen, wenn er durch das Öffnen und Schließen von Flaschen / Gläsern im Laufe der Zeit der Luft ausgesetzt wird – allein dieser Faktor sollte die Benutzer daran erinnern, ihre Produkte regelmäßig aufzutragen, um konsistente Ergebnisse zu erzielen während der gewünschten Nutzungsdauer (bei sicherer Verwendung).

Um optimale Ergebnisse unter Berücksichtigung der Sicherheit zu gewährleisten: Ersetzen Sie Ihre aufgebrauchten Produkte innerhalb der empfohlenen Verfallsdaten immer durch frische Versionen, um die Genauigkeit aufrechtzuerhalten und mögliche Hautschäden aufgrund möglicher Änderungen der Inhaltsstoffe im Laufe der Zeit zu vermeiden.

Was ist das Verfallsdatum und die Haltbarkeit von Selbstbräunungslotionen?

Das Verfallsdatum und die Haltbarkeit von Selbstbräunungslotionen sind produkt- und herstellerabhängig. Im Allgemeinen verfallen die meisten Selbstbräuner über einen Zeitraum von einigen Monaten nach dem Öffnen.

Versuchen Sie unbedingt, den Selbstbräuner innerhalb dieser Zeitspanne zu verwenden, da er durch Bakterien oder andere Umweltfaktoren früher als das empfohlene Verfallsdatum ablaufen kann.

Wenn Sie ein Bräunungsprodukt öffnen, sollten Sie daher sicherstellen, dass Sie das gesamte Produkt vor dem empfohlenen Verfallsdatum aufbrauchen, um optimale Ergebnisse zu erzielen und keine Hautirritationen zu bekommen.

Achten Sie bei der Verwendung eines Selbstbräuners oder jeder Art von Hautpflegeprodukt immer auf ein Verfallsdatum. Hersteller bringen diese Informationen auf der Verpackung an, weil sie möchten, dass ihre Kunden sichere Produkte verwenden. 

Nachdem Sie das Produkt mehrmals geöffnet und aufgetragen haben, bemerken Sie möglicherweise einige Veränderungen in Farbe oder Geruch. Dies bedeutet normalerweise, dass Ihre Bräunungslotion wahrscheinlich abgelaufen ist.

Unterschiedliche Produkte haben unterschiedliche Haltbarkeiten, und solche mit stärkeren Düften können länger halten als solche ohne jeglichen Duft.

Der beste Weg, um sicherzugehen, besteht jedoch darin, zu überprüfen, ob auf der Flasche ein Verfallsdatum angegeben ist, und sich strikt daran zu halten, um sichere und wirksame Ergebnisse während Ihrer Hautpflege zu erzielen.

Es hat sich außerdem bewährt, Produkte wie diese nicht mit anderen zu teilen, selbst wenn sie sich innerhalb der gekennzeichneten Nutzungsdauer befinden.

Das Mischen verschiedener Arten von Selbstbräunern wird nicht empfohlen, da Wechselwirkungen zwischen den Inhaltsstoffen empfindliche Bereiche wie die Augen reizen und weitere Schäden verursachen könnten. Das vollständige Vermeiden des Teilens kann dazu beitragen, unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden. 

Wie können Sie feststellen, ob Ihre künstliche Bräune abgelaufen ist?

Wie können Sie feststellen, ob Ihre künstliche Bräune abgelaufen ist?

Es ist wichtig zu wissen, wann man Selbstbräuner wegwerfen sollte, da Selbstbräunungsprodukte verfallen und verderben können. Um festzustellen, ob Ihr Produkt abgelaufen ist, achten Sie auf verschiedene Anzeichen.

Einer der Hauptindikatoren ist seine Textur – es kann wässriger oder sogar klumpig werden – und Sie können auch einen schlechten Geruch bemerken. Dies sind verräterische Anzeichen dafür, dass Sie Ihr Bräunungsprodukt entsorgen sollten. 

Wenn Sie ein abgelaufenes Produkt verwenden, erhalten Sie möglicherweise nicht die gleichen Ergebnisse wie mit einem frischen – das bedeutet, dass es Ihrer Haut auch nicht den gewünschten Bräunungseffekt verleiht.

Außerdem kann es zu starken Hautirritationen führen, wenn Sie sich einem abgelaufenen Produkt aussetzen, daher sollte dies immer um jeden Preis vermieden werden. Sie sind nicht sicher in der Anwendung, und wenn Sie abgelaufene Selbstbräuner verwenden, können sie Hautreizungen verursachen.

Es ist wichtig sicherzustellen, dass Sie beim Kauf von Selbstbräunungsprodukten prüfen, wie lange sie halten, bevor sie ablaufen – viele Produkte halten bis zu 12 Monate nach dem Öffnen, aber einige halten nur 6 Monate oder weniger.

Nach Ablauf dieser Zeit ist es Zeit für eine neue Flasche Selbstbräuner! Wenn Sie Zweifel haben, ob Ihre aktuelle Flasche abgelaufen ist, werfen Sie sie weg – sicher ist sicher.

Stellen Sie sicher, dass Sie das Verfallsdatum Ihres Selbstbräuners im Auge behalten und ersetzen Sie ältere Flaschen, sobald sie ihr Verfallsdatum überschritten haben, da die Verwendung einer abgelaufenen Bräunungslotion Ihre Haut schädigen und reizen könnte.

Es ist leicht genug, die Zeichen zu verstehen, die anzeigen, ob ein Selbstbräunerprodukt abgelaufen ist – achten Sie auf Veränderungen wie Klumpen in der Formel und schlechte Gerüche, die darauf hindeuten können, dass das Produkt nach übermäßigem Kontakt mit Luft nicht mehr verwendet werden kann , was zu einer Änderung der Formel führen kann.

Zusammenfassung

Selbstbräuner sind eine großartige Möglichkeit, um einen rundum sonnenlosen Glanz zu erzielen, aber es ist wichtig zu wissen, dass sie ablaufen. Die meisten Selbstbräuner verderben innerhalb von 6 Monaten bis zu einem Jahr nach dem Öffnen, und die Verwendung eines abgelaufenen Produkts kann zu Hautreizungen oder sogar Verunreinigungen führen. Daher ist die Überprüfung des Verfallsdatums von Selbstbräunungslotionen für optimale Ergebnisse und Sicherheit unerlässlich.



*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links